Wechsel im Vorstand - Lisa Schweigler ist die neue Vorsitzende

Vorstand ab 2021

von links: der bisherige Vorsitzende Pascal Tesch, Schriftführer Stefan Roth, Lisa Schweigler, Kassierer Thomas Tesch, Dirigent Thomas Umbscheiden und aktiver Beisitzer Volker Gleichauf. 
 

In der Mitgliederversammlung am Samstagabend wurde mit Lisa Schweigler erstmals in der 158jährigen Vereinsgeschichte eine Frau als Vorsitzende gewählt. Das Votum für die Nachfolgerin von Pascal Tesch fiel einstimmig aus.

Nach 18 Monaten Covid-19-bedingter Zwangspause kamen die Musiker das erste Mal seit dem Fasnetfunken am 29. Februar 2019 mit den Ehrenmitgliedern, Passiven, Freunden und Gönnern zusammen. Tesch erinnerte in einer Gedenkminute an die zuletzt verstorbenen Vereinsmitglieder: Heinz Sabrowski, Klaus Heizmann, Hans Schobries und Ehrenmitglied Willi Schweigler.

Schriftführer Stefan Roth berichtete entsprechend über zwei Geschäftsjahre: in 2019 gab es diverse Auftritte in Nah und Fern, dazu ein Konzert in Kommingen und die Hochzeit eines aktiven Musikers. In 2020 waren es lediglich sechs Proben im Freien, wofür es ein Hygienekonzept und auch günstiges Wetter brauchte. Entsprechend fielen auch die Finanzberichte von Kassierer Thomas Tesch unterschiedlich aus. Mit den Einnahmen aus dem Frühlingsfest konnte er das Vorvorjahr mit einem Plus abschließen. In 2020 gab es außer den Mitgliedsbeiträgen keine Einnahmen, die laufenden Verträge für Instrumentenmiete führten daher zu einem Minus. Vorsitzender Pascal Tesch kommentierte  es mit einem zwinkernden Auge: „Sollte der negative Trend aus 2020 so anhalten, könnte der Verein finanziell noch 41 Jahre von seinen Reserven zehren.“

Kassenprüfer Ralf Willauer bestätigte der Versammlung eine einwandfreie und beispielhafte Kassenführung. Er empfahl die Entlastung des Kassierers, welche Thomas Zepf später für den gesamten Vorstand feststellen konnte.

Dirigent Thomas Umbscheiden zeigte sich beeindruckt von der anhaltend guten Kameradschaft, auch über diese schwierigen Monate hinweg. „Und dass bis heute alle Aktiven weiterhin zur Stange halten und mitmachen bestätigt diese Auffassung doch sehr eindrücklich. Die wenigen Auftritte in 2019 haben ihm viel Spaß gemacht. „Auch wenn wir momentan ohne Ziel üben, freue ich mich über die derzeit wöchentlichen Proben im Freien sehr.“ Je nach Möglichkeit wollen die Randener Musiker dieses Jahr zumindest noch eine öffentliche Musikprobe durchführen, um die Bevölkerung etwas zu unterhalten.

Erstmals in seiner neuen Funktion als stellvertretender Präsident des Blasmusikverbandes Schwarzwald-Baar konnte Thomas Zepf eine Auszeichnung vornehmen. Er verlieh Julian Zürcher Nadel und Urkunde für das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Silber. Zepf schilderte die verschiedenen Lösungsansätze innerhalb der Verbandsspitze, die Möglichkeiten und Prüfungen im Online-Modus umsetzen zu können. Es war eine enorme Herausforderung an die Absolventen, die Prüfung, die dann auch noch zwei Mal verschoben wurde, digital abzulegen. Das habe besonders viel Motivation abverlangt und so ist Zepf umso glücklicher, dass er heute in seinem Heimatverein eine solche Leistung auszeichnen konnte.

In seiner letzten Amtshandlung durfte Pascal Tesch zwei treue Vereinsmitglieder auszeichnen: Harald Sauter und Thomas Zepf wurden für ihre 40jährige Mitgliedschaft im Musikverein Randen geehrt. Dafür bekamen sie Geschenke und lang anhaltenden Applaus ihrer Kolleginnen und Kollegen. Auch Ralf Willauer bekam ein kleines Präsent überreicht: er war 24 Jahre aktiver Kassenprüfer. Sein Nachfolger ist Stefan Zürcher.  

Zürcher Zepf

Verbands-Vize-Präsident Thomas Zepf überreicht Nadel und Urkunde zum Silbernen Leistungsabzeichen an Julian Zürcher

Zepf Sauter Tesch

Für 40jährige Mitgliedschaft erhielten Thomas Zepf ein ölgemaltes Konterfei sowie Harald Sauter einen Geschenkkorb vom Vorsitzenden Pascal Tesch überreicht. 

Willauer Tesch Tesch

Nach 24 Jahren aktiver Kassenprüfer stellte Ralf Willauer (links) sein Amt zur Verfügung. Von Pascal Tesch und Kassierer Thomas Tesch bekam er ein kleines Präsent überreicht.